Initiative der Stadt Geretsried

Keine Solar- förderkürzung zum 1. Juli 2011

Die angekündigte Kürzung der Solarförderung zum 1. Juli fällt aus. Grund dafür ist, dass von März bis Mai weniger Solaranlagen neu gebaut und gemeldet wurden. "Es sind nur 700 MW installiert worden", sagte Umweltstaatssekretärin Katherina Reiche (CDU). Hochgerechnet auf das Jahr wären das 2800 MW und damit weniger als der Zielwert der Regierung von 3500 MW Ausbau pro Jahr. "Daher wird es im Juli keine Absenkung der Vergütung geben", sagte Reiche.

Zurück